ZIB Education

Aufgaben als Möglichkeit zur Erfassung von Unterrichtsqualitätsmerkmalen im Rahmen kompetenzorientierten Unterrichts

Anna Heinle, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TUM

Das Promotionsprojekt trägt den Titel Aufgaben als Möglichkeit zur Erfassung von Unterrichtsqualitätsmerkmalen im Rahmen kompetenzorientierten Unterrichts.
 

Im Rahmen der PISA 2021- Begleitstudie PISA-Ceco (Classroom experience, characteristics, and outcome), welche auf die Betrachtung mehrdimensionaler Bildungsziele sowie auf fachspezifische und fachübergreifende Qualitätsmerkmale des Unterrichts zielt, steht unter anderem die Untersuchung des kompetenzorientierten Unterrichts im Fokus.
Das Promotionsprojekt knüpft an diese Untersuchungen an.


Studie 1:

Im Rahmen des ersten Teilprojekts wird das motivationsunterstützende Potenzial von (Schulbuch)-Aufgaben untersucht. Basierend auf theoretischen Arbeiten der Selbstbestimmungs- und Interessenstheorie wurde ein niedrig inferentes Kodierschema zur Erfassung des motivationalen Aufgabenpotenzials entwickelt und mithilfe der Item Response Theory (IRT) validiert. Dafür wurden aktuelle Mathematik- und Physikschulbuchaufgaben (N=254) der neunten Klasse anhand der Kategorien innere Differenzierung, Lebensweltbezug, Autonomieunterstützung, Kompetenzunterstützung und soziale Einbindung analysiert.

Arbeitstitel des Zeitschriftenartikels: Supporting Student Motivation in Class: The Motivational Potential of Tasks


Studie 2:

Das zweite Teilprojekt befasst sich mit der Erfassung des Potenzials zur kognitiven Aktivierung (PKA) von (Schulbuch)-Aufgaben. Ziel des Beitrags ist es, ein an aktuelle Diskussionen anknüpfendes Kodierschema zur generischen und fachspezifischen Erfassung des PKA in Mathematik- und Naturwissenschaftsaufgaben vorzustellen und mit aktuellen Mathematik-, Physik- und Chemieschulbuchaufgaben (N= 378) empirisch mithilfe der Item Response Theory (IRT) zu überprüfen. Das Kodierschema umfasst die theoretisch generische wie fachspezifische Kategorie Herausfordernde Aufgaben und Fragen sowie die generischen Kategorien Vorwissen aktivieren, Denkweisen der Schüler:innen ergründen, rezeptives/ transmissives Verständnis von Lernen (neg.), diskursives/ ko-konstruierendes Lernen und Metakognition.
 

Betreuerin: Prof. Dr. Anja Schiepe-Tiska
Mentorin: Janin Brandenburg

Kontakt

089 289 28274 info@zib.education